- die weiteren Planungen: die   Umgestaltung   des   zu   pflegeaufwändigen   Blumenwappens   in   farbig   ausgefüllte   befestigte   Flächen im Rahmen eines Schülerprojektes zur Projektwoche ders Sekundarschule wurde angedacht  die   neuen   Pflanzungen   sind   auch   zwischendurch   bei   Trockenheit   zu   bewässern   (dazu   wäre   es schön,    wenn    sich    Freiwillige    finden,    die    bei    Bedarf    die    Sprenger    aufstellen,    umstellen    und beaufsichtigen) Einzelprojekte    für    die    weiteren    Flächen    und    Ergänzungspflanzungen        sollen    bis    zum    Sommer erarbeitet werden, um Fremdmittel zu beantragen - “Heid-Echse” wird neues Maskottchen Bereits   am   Tag   nach   dem   großen   Einsatz   staunten   die   Bewohner   des Waldes    nicht    schlecht    über    die    geleistete    Arbeit    der    Gommeraner Bürgerinnen   und   Bürger.   Sichtlich   gut   gehen   ließ   es   sich   diese   Echse   auf dem     frisch     hergerichteten    Areal     und     genoß     dabei     die     wärmende Frühlingssonne. - Resümee des Initiators
Die nächsten Schritte im Projekt
Next Steps
© 2017 Wir für Gommern - Stadtförderung e.V.
Spendenkonto der Stadt Betreff: “Heidegarten” Volksbank Jerichower Land eG Kto: 50 37 336, BLZ: 8106 3238 Sparkasse Jerichower Land Kto: 610 000 659 BLZ: 8105 4000
- Herr Barthels, wie fällt das Resümee aus?   Der   erste   Einsatz   unserer   Initiative   GARTENREICHes   GOMMERN   zur   Rettung   des   Heidegartens am   31.3.   war   ein   riesiger   Erfolg,   ein   großer   Schritt   zur   langfristigen   Sicherung   dieses   Kleinods hinter    dem    Kulk.    Die    gute    Vorbereitung    unter    Mitwirkung    zahlreicher    Vereinsmitglieder    des Stadtfördervereins   Wir   für   Gommern,   engagierter   Bürgerinnen   und   Bürger   und   der   Stadtverwaltung zahlte   sich   aus.   Es   waren      für   die   78   gezählten   Helfer   aller   Generationen   genug   Geräte,   Material und   Pflanzen   da.   Besonders   erfreulich   war   auch,   dass      4   Pädagoginnen   und   28   sehr   fleißige Schüler   der   Sekundarschule   gemeinsam   mit   den   Erwachsenen   mit   guter   Laune   dem   recht   rauhen Wetter   trotzten,   dass   zumindest   eine   Vertreterin   der   Verwaltung   und   alle   Bürgermeisterkandidaten engagiert   mit   zupackten.   Und   die   vereinsübergreifende   Unterstützung   bei   der   Verpflegung   war   toll. Eine   grobe   Übersicht   der   eingegangenen   Geld-   und   Sachspenden   ergab   heute   einen   Betrag   von ca. 2.000 €, also eine glatte Verdopplung der bisher von der Stadt für das Projekt zugesagten Mittel. - Wie ist der Stand im Heidegarten, was konnte umgesetzt werden? Die    geplanten   Arbeitsschritte    konnten    fast    vollständig    umgesetzt    werden.    Der    Zaun    ist    wieder stabilisiert,   50%   der   abgestorbenen   oder   vergreisten   Heidepflanzen   wurden   zurückgeschnitten,   eine große   fast   vollständig   abgestorbene   Teilfläche   wurde   maschinell   abgemäht      mit   66   m³   Kompost abgedeckt,   zur   pflegeleichteren   Neugestaltung   mit   Sandmagerrasen   angesät   und   mit   einzelnen Kiefern   bepflanzt.      Die   Beete   im   Eingangsbereich   wurden   von   Unkraut   befreit   und   zu   guter   Letzt konnten    auch    noch    400    Heidekrautpflanzen    in    entstandene    Lücken    gesetzt    werden.    Die versuchsweise    Vermengung    des    Bodens    in    den    Pflanzlöchern    mit    einem    wasserspeichernden Bodenverbesserungsmittel soll den Pflanzen auch besser über Trockenphasen helfen. -   Die   "Rettungsaktion   Heidegarten"   am   Sonnabend   sollte   der   Auftakt   der   Initiative "Gartenreiches Gommern" sein. Wie geht es weiter? Ein   zweiter   Einsatz   ist   für   denam   21.   April   angedacht.   Dann   sollen   die   restlichen   Heidepflanzen zurückgeschnitten,   600   bereits   bestellte   Heidepflanzen   gepflanzt   und   die   zentrale   Heidefläche   mit einem   geeigneten   Mulchmaterial   bedeckt   werden. Außerdem   wollen   wir   langfistigere   Kooperationen anschieben   und   Projektmittel   beschaffen,   damit   die   Einsätze   nicht   als   Strohfeuer   verpuffen.   Und   mit der    Stadt    wollen    wir    versuchen,    eine    Kombination    aus    städtischer    Pflege    und    Ehrenamt    zu vereinbaren,   ohne   die   ein   dauerhafter   Erhalt   der   Gärten   meiner   Meinung   nach   nicht   gewährleistet werden   kann. Aktuell   suchen   wir   Ehrenamtliche,   die   ab   und   zu   für   mehrere   Stunden   bereit   sind,   die Bewässerungsanlage   aufzustellen   und   zu   beaufsichtigen,   damit   die   neu   gepflanzten   Heidekräuter nicht   gleich   wieder   vertrocknen.   Und   dann   gibt   es   ja   auch   noch   mehr   Gärten   in   Gommern,   die   Hilfe dringend   benötigen,   zum   Beispiel   den   Gesteinsgarten   und   den   Pfarrgarten.   Also   langweilig   wird   es uns in nächster Zeit nicht werden.
Termine - 01.04.2017, ab 09:00 Uhr 11. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 05.11.2016, ab 09:00 Uhr 10. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 09.04.2016, ab 09:00 Uhr 9. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 14.11.2015, ab 09:00 Uhr 8. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 14.03.2015, ab 09:00 Uhr 7. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 08.11.2014, ab 09:00 Uhr 6. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 29.03.2014, ab 09:00 Uhr 5. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 09.11.2013, ab 09:00 Uhr 4. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 13.04.2013, ab 09:00 Uhr 3. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 21.04.2012, ab 09:00 Uhr 2. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 31.03.2012, ab 09:00 Uhr 1. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 12.03.2012, 18:00 Uhr Vorbesprechung zum Arbeitseinsatz Sitzungssaal, Stadtverwaltung Gommern