- 19.10.2016 - der Herbstseinsatz 2016 im Heidegarten ist für den 05.11.2016 , 9 - 16 Uhr geplant -   15.03.2016   -   der   Frühjahrseinsatz   2016   im   Heidegarten   ist   für   den   09.04.2016 ,   9   - 16 Uhr geplant -   17.10.2015   -   der   Herbstseinsatz   2015   im   Heidegarten   ist   für   den   14.11.2015 ,   9   -   16 Uhr geplant -   01.03.2015   -   der   Frühjahrseinsatz   2015   im   Heidegarten   ist   für   den   14.03.2015 ,   9   - 16 Uhr geplant Was    haben    wir    uns    dieses    Mal vorgenommen: Es   gibt   für   die   Schülerinnen   und   Schüler wieder   viele   Stiefmütterchen   zu   pflanzen. Frau    Lücke    will    aus    der    Forensischen Klinik            auch            zusätzlich            250 Tausendschönchen     mitbringen,     die     auf den   Anzuchtbeeten    am    Eingangsweg    zu einer     bunten     Welle     gepflanzt     werden können.    Nach    dem    warmen    Winter    sind bestimmt           auch           wieder           viele Sonnenblumensamen   der   Vogelfuttertüten nicht   verbraucht   und   könnten   mitgebracht und   ausgesät   werden,   um   im   Sommer   die Besucher   bunt   zu   empfangen,   auch   bunte Sommerblumensamen                          oder Wildblumenmischungen        wären        sehr willkommen. Wir     wollen     das     Teichumfeld     abmähen     und     säubern,     in     den Heideflächen       so       viel Reitgras    wie    möglich    zurückdrängen,    abmähen,    ausjäten,    ein    paar kleine     Undichtheiten     im Zaun   flicken,   altes   Gras   und   Stauden   abschneiden   und   Heidepflanzen   zurückschneiden.   Entsprechend   brauchen   wir   an Werkzeug   wieder   Heckenscheren,   Rosenscheren,   Mähgeräte,   im   Idealfall   1-2   Leute   mit   Motorsensen,   da   wäre   ich   für Rückmeldungen   dankbar,   damit   ich   Benzin   kaufen   kann.   Dann   Grabegabeln,   Harken   und   Laubharken,   Pflanzschaufeln und   Spaten,   evtl   noch   3-4   Schubkarren.   Einiges   an   Werkzeug   ist   da,   so   dass   für   jede   helfende   Hand   etwas   zu   tun   ist. Alle sind willkommen, auch stundenweise. Für   den   Herbst   sparen   wir   gerade   für   eine   Heidepflanzaktion   an,   aktuell   sind   etwa   450   €   im   Spendentopf   die   sich   bis dahin hoffentlich auf wunderbare Weise so vermehren, dass wir wieder eine größer Aktion machen können. Noch   haben   wir   niemanden,   der   oder   die   die   Verpflegung   für   geschätzt   50   Freiwillige   organisiert,   spendet   oder   kauft, (wenn   nötig,   stehen   dafür   Spendengelder   zur   Verfügung)   ,auch   hier   würde   ich   mich   sehr   über   eine   Rückmeldung freuen. Es wird auf jeden Fall eine Mittagsverpflegung und Getränke geben! Nun   freue   ich   mich   wieder   auf   viele   begeisterte   Menschen   aller   Generationen   für   einen   gemeinsamen   Einsatz   an unserem Heidegarten. Im Namen des Vereins WIR für Gommern, AK Tourismus und der Initiative GARTENREICHes GOMMERN Dipl.-Ing. F. Barthels Nachlese vom Einsatz vom 29.03.2014: Der   mittlerweile   5.   Heidegarteneinsatz   am   29.3.2014   war   wieder   ein   großartiger   Erfolg,   mit   dem   wir   unserem Wunsch    nach    dauerhaft    attraktivem    Erhalt    einer    unserer    schönsten    Oasen    wieder    ein    Stück    näher gekommen    sind.    Ganz    besonderer    Dank    gilt    den    engagierten    Pädagoginnen    von    Sekundar-    und Grundschule,   die   wieder   Pflanzen   transportiert   und   mit   den   Kindern   und   Jugendlichen   gepflanzt,   gejätet, gesät     und     gegossen     und     dann     auch     noch     mehrere    Tonnen     Natursteine     zur     Verschönerung     der Hangsicherung (Dank an Familie Twele/Winter für das Spenden der Steine!) aufgestapelt haben. Dann   haben   wir   mit   tatkräftiger   Unterstützung   der   Stadtgärtner   (Aushub,   Mahd),   der   Vehlitzer   Bioenergie GmbH      (Traktor   und   Radlader,   120m²Folie,   Transporte)      und   der   Feuerwehr   (Wasser,   Geokunststoff)   und ALFG   (Planung   und   Baubetreuung,   Vorarbeiten,   Betonkanten,   Pflanzen)   sowie   zahlreicher   weiterer   fleißiger Hände   den   Teich   erneuern   können,   so   dass   sich   aus   dem   ehemals   feuchten   Loch   nun   ein   wirklich   attraktives Feuchtbiotop   entwickeln   kann   als   ideale   ökologische   und   gestalterische   Ergänzung   zum   trockenen   Umfeld. Auch der Zaun konnte wieder stabilisiert und nachgespannt werden. Wir   haben   63   Menschen   aller   Altersstufen   gezählt.   Von   der   Familie   mit   kleinen   Kindern   über   Schülerinnen und   Schüler   bis   zu   rüstigen   Ruheständlern,   vom   Bürgermeister,   Mitgliedern   der   Verwaltung,   Arbeitslosen, Rentnern,    Lehrerinnen    und    anderen   Angestellten,    Handwerkern,    Landwirten    bis    zum    Betriebsleiter    war wieder   das   ganze   Spektrum   unserer   Bevölkerung   vertreten.   Das   macht   Mut,   den   nächsten   Einsatz   für   den Herbst   ins Auge   zu   fassen.   Die   Schüler   der   Sekundarschule   und   seit   Montag   auch   1-€-Kräfte   sorgen   nun   für den   Erhalt   des   Wappens   (hier   wurden   800   blaue   und   gelbe   Stiefmütterchen   aus   der   Forensischen   Klinik Lochow    gepflanzt!)    und    der    wieder    hergestellten    Heidegartenflächen.    So    können    wir    uns    im    Herbst hoffentlich   der   Säuberung   und   Bepflanzung   von   noch   abgestorbenen   oder   überwucherten   Heideflächen widmen. Etwas   Geld   (ca.   400   €)   haben   wir   noch   für   den   Kauf   von   Pflanzen   übrig   (ein   großes   Dankeschön   allen,   die gespendt   haben),   es   reicht   aber   bisher   bei   Weitem   noch   nicht.   Wenn   wir   1000   €   zusammen   haben,   reicht   es für   die   Heidepflanzen   der   im   letzten   Jahr   von   Reitgras   gesäuberten   Fläche.   Um   auch   die   nötige   saure Humusauflage   zu   erneuern,   wäre   ein   Kontostand   von   3000   €   zum   Herbst   die   Zielmarke.   Also   spenden   Sie, werben   Sie   Sponsoren   oder   entwickeln   Sie   Ideen!   Wir   danken   auch   der   Wasserburg   und   allen   Weiteren,   die mit   Getränken   und   Verpflegung   das   leibliche   Wohl   der   vielen   Helfenden   unterstützt   haben   und   hoffen   auf treue   weitere   Unterstützung   zu   den   folgenden   Aktionen,   zu   denen   im   Vorfeld   über   Presse,   Mailkontakte   und Aushänge   wieder   Einladungen   und   Informationen   verteilt   werden.   Die   Spendenkonten   (Spendenquittungen erteilt   die   Stadt   Gommern)   und   Aktuelles   zur   den   geplanten   Aktionen   finden   Sie   wie   immer   hier   auf   der Homepage. -   30.10.2013   -   der   erste   Herbsteinsatz   im   Heidegarten   ist   für   den   09.11.2013,   9   -   16   Uhr geplant Weitere    Infos    siehe    aktueller Aufruf      und      Plakat      (linker Kasten) - 11.03.2013 N      ä      c      h      s      t      e      r          wetterbedingt   verschoben auf    den    13.4.2013 ,    9-16 Uhr - 04.03.2013 N      ä      c      h      s      t      e      r        Heidegarteneinsatz           am 16.3.2013, 9-16 Uhr Wer     den     Heidegarten     aktuell besucht,   kann   erfreut   feststellen, dass   mit   Hilfe   unserer   Aktionen im    Vorjahr    ein    großer    Teil    des Gartens    vor    dem    Verfall    gerettet werden   konnte.   Die   vielen   neu   gepflanzten   Heidekrautpflänzchen   sind   fast   vollständig   angewachsen.   Die gesäten   Sommerblumen   sorgten   für   Farbe,   regelmäßig   anfallende   Arbeiten   konnte   die   Stadt   organisieren, was   auch   für   dieses   Jahr   zugesagt   ist.   Wir   machen   also   sporadische   Hau-Ruck-Aktionen,   die   Stadt   sorgt dafür,   dass   die   wieder   gewonnenen   Flächen   nicht   gleich   wieder   verloren   gehen.   Und   es   gibt   noch   viel   zu   tun, wenn die alte Pracht nur zumindest in Teilen wiedergewonnen und erhalten werden soll. Beim nächsten Einsatz geht es darum, weiter   hinten   gelegene   Heideflächen   ebenfalls   durch   Rückschnitt   und   Beseitigung   von   störendem Aufwuchs wieder zu gewinnen das   Stadtwappen   im   Blick   auf   den   Sachsen-Anhalt-Tag   mit   von   der   Lochower   Forensischen   Klinik gespendeten Stiefmütterchen zu bepflanzen die Anzuchtbeete und Randflächen einzusäen, um im Sommer attraktive bunte Flächen zu haben den Zaun wo nötig zu stabilisieren und insgesamt einen Frühjahrsputz im gesamten Garten zu machen. Saatgut,    Geräte    und    Pausenverpflegung    sind    schon    zugesagt.    Es    werden    wieder    viele    Rosen-    und Heckenscheren   gebraucht,   ebenso   Grabegabeln,   vielleicht   kann   auch   jemand   einen   Freischneider   mit   Blatt mitbringen.   Genügend   Schubkarren,   Harken,   Schaufeln   und   ein   paar   von   den   oben   genannten   Geräten haben wir vor Ort. Wir   freuen   uns   über   jede   helfende   Hand,   auch   stundenweise,   egal   ob   jung   oder   alt,   über   Geldspenden, Sachspenden,   z.B.   auch   für   einen   gemütlichen Ausklang   des Arbeitstages   in   geselliger   Runde.   Sagen   Sie   es weiter, kommen Sie selbst und bringen Sie noch jemanden mit! Unsere Gärten sind zu retten, wenn wir uns Mühe geben! - 22.04.2012 Wieder   haben   sich   am   Samstag   40   Erwachsene   und   36   Kinder   und   Jugendliche   mit   ihren   Kräften   und   guter Laune   bei   fast   durchgängig   schönem   Wetter   mit   viel   Elan   an   der   Gartenrettung   im   Heidegarten   beteiligt.   Und parallel     hat     sich     auch     im     Gesteinsgarten     unter     der     Leitung     des Gesteinsgartenvereins   und   unter   Beteiligung   des   Heimatvereins   und   der Feuerwehr eine Menge getan.   Wir    haben    im    Heidegarten    fast    alles    geschafft,    was    wir    uns    aktuell vorgenommen hatten, teilweise sogar mehr: viele   Heidepflanzen   im   zentralen   Heidegartenteil   und   einem   Teil der Randflächen zurückgeschnitten noch           mal           knapp           600           Heidepflanzen           mit Bodenververbesserungszusätzen     gepflanzt,     insgesamt     damit dieses Frühjahr ca. 1000 neue Heidepflanzen 50m³   sauren   Waldhumus   aufgebracht   und   75kg   Hornspäne   verteilt,   damit   ist   der   Mittelteil   der Anlage wieder weitgehend komplett und für die nächste Zeit gerettet viele Flächen bewässert offene Sandflächen im Hangbereich mit Sandmagerrasen angesät Sommerblumen in die Anzuchtbeete im Eingangsbereich gesät ca.   50m²   Reitgras-Aufwuchs   mit   den   Wurzeln   (Rhizomen)   ausgejätet   und   damit   eine   der   größten Gefahren für die Heide zurückgedrängt die Wege gereinigt Dass    neben    vielen    Bürgerinnen    und    Bürgern    und    dem    federführenden Stadtförderverein   Wir   für   Gommern   auch   die   Sekundarschule,   die   Freiwillige Feuerwehr,   der   Heimatverein   und      die      Fußballjugend   des   SV   Eintracht Gommern     kraftvoll     mit     zupackten,     war     ein     generationsübergreifendes schönes Erlebnis der ganz besonderen Art. Spenden   sind   nach   wie   vor   dringend   nötig,   da   die   Stadt   kurzfristig   1.300   mehr   als   die   zugesagten   Mittel   zugeschossen   hat,   was   die   Kämmerei   bei angespannter   Haushaltslage   vor   Probleme   stellen   dürfte,   auch   wenn   das Geld   mit   Sicherheit   vorzüglich   im   Sinne   von   Gemeinwohl   und   Bürgersinn angelegt ist. Ein   großes   Lob   an   alle   fleißigen   Freiwilligen,   die   durch   ihre Arbeit,   ihren   Enthusiasmus   und   ihre Ausdauer   zur Rettung   des   Heidegartens   beigetragen   haben!   Erst   mal   gibt   es   eine   Verschnauf-   und   Planungspause   aber spätestens im Sommer geht es weiter, bei akutem Bedarf an anderen Gärten evtl. auch eher. - 12.04.2012 Der   erste   Arbeitseinsatz   zur   Rettung   des   Heidegartens   ist   schon   wieder   ein   paar   Wochen   her   und   hat   Mut gemacht.     Öffentlichkeit     und     Politik     haben     uns     intensiv     und     sehr     positiv     wahrgenommen,     alle Bürgermeisterkandidaten   haben   sich   im   Wahlkampf   zu   Gommerns   Gärten   bekannt,   die   HilfsgärtnerInnen   der Stadt    waren    zwischenzeitlich    auch    im    Pfarrgarten    und    im    Verkehrsgarten    sehr    fleißig    und    haben    viele gespendete   Pflanzen   eingepflanzt.   Nun   heißt   es   auf   zum   nächsten   ehrenamtlichen   Rettungseinsatz.   Die Pflanzsaison   zwingt   zum   Handeln!   Wir   bitten   alle   Bürgerinnen   und   Bürger,   noch   kräftig   die   Werbetrommel   zu rühren,   uns   möglichst   mitzuteilen,   wer   kommt   und   sowohl   für   das   gemeinsame   Mittagessen   als   auch   für   das Beisammensein   nach   dem Arbeitseinsatz   irgend   etwas   Nettes   wie   Getränke,   Kuchen,   Grillkohle,   Würstchen, Salate...   mitzubringen.   Vielleicht   finden   sich   ja   auch   wieder   großzügige   Spender...?!   Hier   finden   sie   das   aktuelle Plakat und das Aufrufschreiben. - 02.04.2012: Der   erste   Einsatz   unserer   Initiative   GARTENREICHes   GOMMERN   zur   Rettung   des   Heidegartens   am   31.3. war   ein   großer      Erfolg.   Die   Vorbereitungen   liefen   in   den   beiden   Wochen   vorher   effizient   und   umfangreich. Gartenarchitekt    Friedemann    Barthels    hatte    ein    grobes    Konzept    zur    gezielten    langfristigen    Umwandlung pflegeintensiver    Teilflächen    in    pflegeärmere,    naturnähere    Bereiche    vorgestellt    und    abgestimmt,    einen Arbeitsplan   und   eine   Geräteliste   erarbeitet   und   veröffentlicht.   Die   Website   des   Vereins   war   das   Medium   für die   schnelle   aktuelle   und   unkomplizierte   Kommunikation   mit   der   Öffentlichkeit,   die   Presse   veröffentlichte mehrere    begeisternde    Artikel    z.B.    in    der    Volksstimme    vom    30.03.2012     und    viele    interessierte    Bürger spendeten   und   sagten   Unterstützung   zu.   Durch   die   schnelle   und   unkomplizierte   Bereitstellung   von   2000   durch   die   Stadt   konnten   Material   und   Pflanzen   beschafft   werden   und   mehrere   Firmen,   Institutionen   und Einzelpersonen spendeten ebenfalls großzügig. - 28.03.2012: Wir   haben   jede   Menge   Material,   Geräte   und   Werkzeug   organisiert   (wahrscheinlich   mehr,   als   an   einem Einsatz   zu   schaffen   ist,   doch   der   beste   Rat   ist   ja   bekanntlich   der   Vorrat),   es   wird   für   Verpflegung   und Getränke   gesorgt   sein   und   nun   müssen   nur   noch   viele   Menschen   sich   auf   das   gemeinsame   Schaffen   und anschließende Feiern einlassen. Weiter   oben   finden   Sie   Werkzeugliste   für   den   ersten   Einsatz.   Geräte,   die   wir   schon   zugesagt   haben,   haben in    der    hinteren    Spalte    eine    Null;    die    Zahl    gibt    den    Bedarf    an,    der    noch    mitgebracht    werden    sollte. Insbesondere   Heckenscheren   (manuell,   mit   Benzinbetrieb   oder   elektrisch),   Rosenscheren,   Motorsensen, Schubkarren,   Pflanzschaufeln   und   große   Schaufeln   bzw.   Kartoffelgabeln   sind   noch   wichtig,   evtl.   auch   noch ein   bis   2   Rasenmäher.   Wenn   darüber   hinaus   noch   eigene   Gerätschaften   mitgebracht   werden,   ist   es   auch kein Schaden. Rückmeldungen   wären   schön,   Spontanität   darf   aber   auch   ihren   Platz   haben.   Wir   freuen   uns   über   jede Teilnahme,    auch    stundenweise    und    auch    unangemeldet!    Kinder    dürfen    ruhig    auch    mit    anpacken.    Als gemeinnützige    Initiative    für    die    Stadt    ist    Versicherungsschutz    durch    die    Unfallkasse    Sachsen-Anhalt gegeben, die wir aber hoffentlich nicht in Anspruch nehmen wollen. Nachfolgend finden Sie die aktuelle Geräteliste. - 12.03.2012: Dem   Aufruf   von   Gartenarchitekt   Barthels   zur   Rettung   der   Gärten   in   Gommern   folgten   am   12.03.   etwa   30 Bürger,       unter       ihnen      Angehörige       von       Feuerwehrverein,       Heimatverein,       Gesteinsgartenverein, Stadtförderverein,      Karnevalsverein,      Politik,      Presse,      Kirchen      und      Verwaltung      sowie      die      3 Bürgermeisterkandidaten.    In    einer    ersten    Zusammenkunft    wurden    Fern-    und    Nahziele    der    "Initiative Gartenreiches   Gommern"    abgesteckt,   ein   erster   Arbeitseinsatz   vereinbart   und   schon   Nägel   mit   Köpfen gemacht. Als   erstes   Nahziel   konzentriert   sich   die Arbeit   der   Initiative   vorerst   auf   den   Erhalt   des   akut   in   seinem   Bestand gefährdeten     Heidegartens .     Dazu     erläuterte     Herr     Barthels     Ideen     und     notwendige     Maßnahmen, Finanzierungs-   und   Arbeitsaufwand   und   machte   Vorschläge   für   das   weitere   Vorgehen.   Weitere   Gärten   wie
Aktuelle Informationen zum Projekt
News
Termine - 01.04.2017, ab 09:00 Uhr 11. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 05.11.2016, ab 09:00 Uhr 10. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 09.04.2016, ab 09:00 Uhr 9. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 14.11.2015, ab 09:00 Uhr 8. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 14.03.2015, ab 09:00 Uhr 7. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 08.11.2014, ab 09:00 Uhr 6. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 29.03.2014, ab 09:00 Uhr 5. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 09.11.2013, ab 09:00 Uhr 4. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 13.04.2013, ab 09:00 Uhr 3. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 21.04.2012, ab 09:00 Uhr 2. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 31.03.2012, ab 09:00 Uhr 1. Arbeitseinsatz im Heidegarten - 12.03.2012, 18:00 Uhr Vorbesprechung zum Arbeitseinsatz Sitzungssaal, Stadtverwaltung Gommern
© 2017 Wir für Gommern - Stadtförderung e.V.
Spendenkonto der Stadt Betreff: “Heidegarten” Volksbank Jerichower Land eG Kto: 50 37 336, BLZ: 8106 3238 Sparkasse Jerichower Land Kto: 610 000 659 BLZ: 8105 4000
aktuelles Plakat aktueller Aufruf
-15.03.2017 - der Frühjarhseinsatz 2017 im Heidegarten ist für den 01.04.2017 , 9 - 16 Uhr geplant